V e r n i s s a g e
Art und Tart
Doris Rüstig-Ladewig
„Luftsprünge“

Einführung
Dr. Imke Lüders,
Kunsthistorikerin



Doris Rüstig Ladewig
Vita

Die Schülerin von Karl Schmidt-Rottluf ordnet ihre Bilder dem Spätexpressionismus zu.
Der „Brücke“ Maler fördert frühzeitig ihre künstlerische Fähigkeit während ihres Studiums an
der Hochschule der Künste in Berlin.
In diesen Lehrjahren hat sie den geistigen Hintergrund erhalten ,der ihr künstlerisches
Schaffen prägt.
Im Mittelpunkt ihrer Kunst steht „der Mensch als wichtigstes Objekt meiner Malerei und
zeichnerischen Entwicklung “so Doris Rüstig-Ladewig.
Nachdem sie ihren Wohnsitz von Berlin nach Schleswig verlegt hatte, entdeckte sie ihre
Begeisterung für die nordische Landschaft..
„Die Landschaft in ihrer Formenvielfalt mit der besonders wetterbedingten Atmoshäre
verlangt entsprechende Ausdrucksform „
Sie lässt sich auf unterschiedlichste Materialien ein .So entstehen neben der Malerei
,Plastiken und Reliefs ,keramische Objekte und Glasschmuck.
Ihr Werk wird in vielen europäischen Ausstellungen gezeigt.

mehr Info